Routerzwang vorbei: FritzBox für alle!

0

Endlich ist es soweit: Der Bundestag hat einstimmig beschlossen, dass der Routerzwang nun endgültig abgeschafft wird.

Was besagt das neue Gesetz?

Bisher hatten die jeweiligen Internetprovider das Recht ihren Kunden vorzuschreiben mit welchen Router sie ihren Anschluss benutzen sollten.

Die neue Gesetzteslage beschreibt den sogenannten „Netzabschlusspunkt“ und ist im Gesetz zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten genau festgelegt. Vorher war der Netzabschlusspunkt hinter dem Router. Somit hatte der Provider die volle Kontrolle über ihren Router.

Das hat nun ein Ende!

Somit konnte der Provider über die zuverwendene Hardware und deren installierte Software einschließlich Sicherheitsupdates für sie entscheiden.

Der neue Netzabschlusspunkt ist nun die erste Aschlussdose an der Wand. Alles was danach kommt kann frei gewählt werden – das betrifft auch den Router.

Des weiteren müssen die Provider ihren Kunden ihre Internetzugangsdaten „in Textform, unaufgefordert und kostenfrei bei Vertragsschluss zur Verfügung“ stellen.

AVM FritzBox 7490

Eine hervorragende Wahl für einen Router ist die FritzBox 7490. Sie ist derzeit das Flaggschiff vom Berliner Hersteller AVM und bietet alle aktuellen technischen Standarts eines Routers. Sie kann beispielsweise als kleineres NAS mit optional erweiterbaren USB-Stick oder als Printserver im eigenen Haushalt eingesetzt werden. Ebenso kann sie als DECT- oder ISDN-Basisstation eingesetzt werden um vorhandene Telefone weiterhin nutzen zu können.

Die Weboberfläche ist dank ständig aktuellem FRITZOS einfach für jedermann einzustellen und bietet zahlreiche versteckte Raffinessen für technisch Ambitionierte Anwender.

 

[pricemesh]

 

Quelle:chip.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*