AVM: Neues FritzOS für AVM-Topmodelle 7390 und 7490

0
AVM FritzOS 7.36
AVM FritzOS 7.36

Die neuste erschienene Labor-Firmware 6.36 von AVM gibt einen Vorgeschmack auf die nächste Fassung des Router-Betriebssystems. Sie bringt nicht nur eine deutlich modernisierte Oberfläche mit, sondern auch neue und nützliche Funktionen.

Für die FritzBoxen 7390 und 7490 hat AVM nun ein neues FritzOS herausgebracht. Allerdings ist diese bis jetzt nur in der Laborversion erhältlich, welche Sie aber auf der Herstellerseite für Ihr Modell herunterladen können.

Labor für FRITZ!Box 7490

Labor für FRITZ!Box 7390

Außer der neuen Oberfläche für das Backend bringt die neue Version auch neue Funktionen mit sich. Dazu zählen unter anderem eine neue Heimnetz-Übersicht, Erweiterungen in der WLAN-Anzeige und neue Funktionen für DECT-Telefone der Fritz-Fon-Reihe. Außerdem können sich die Router bei einem DSL-Ausfall nun über ein Smartphone per USB-Tethering mit dem Internet verbinden.

AVM FritzOS 7.36
AVM FritzOS 7.36

Zu dem kann man die VoIP-Nutzung im Heimnetz auf Geräte und Anwendungen einschränken, die an der Fritzbox angemeldet sind. Das versperrt beispielsweise WLAN-Gästen das Telefonieren über eigene SIP-Konten. Die DECT-Handgeräte Fritz!Fon C4 und MT-F können jetzt auch Live-Bilder von Überwachungskameras anzeigen. Die komplette Änderungsliste steht in den Produktseiten.

Quelle:heise.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.