Google Chromecast Audio im Kurztest

0

WLAN-Streaming für die Musikanlage

Mit dem Chromecast Audio wird die bestehende Musikanlage WLAN-tauglich. Damit können Sie Musikstreaming endlich in Ihrem Zuhause realisieren. Aber Google macht es Ihnen da doch nicht ganz so einfach.

Dieser kleine Dongle, der einer Langspielplatte sehr ähnelt, ermöglicht es Ihnen Musik über Ihre bestehende Musikanlage mit dem Smartphone zu steuern bzw. auch zu streamen. Die dafür entwickelte App sieht sehr übersichtlich und strukturiert aus, und ist somit in ihrer Bedieung sehr nutzerfreundlich.

Nicht so benutzerfreundlich dürfte allerdings sein dass der Chromcast Audio nur mit einem 3,5″ Klinkenkabel ausgeliefert wird. Obwohl der „Puck“ auch noch über Cinch- und einem optischen Anschluss verfügt, wird nur ein kurzes Kabel mit beidseitigem 3,5″ Klinkenstecker mitgeliefert. Dies ist zwar für viele Aktiv-Lautsprecher gut, jedoch haben viele Musikanlagen für diesen Zweck eher Cinch-Eingänge.

Chromecast-Audio-Aux

Am Anfang wenige Apps

Weil Chromecast Audio nur Ton überträgt, ist die Auswahl passender Apps nicht so groß, wie beim Chromecast für Fernseher. Zum Start waren das nur die Apps für die Streaming-Dienste Google Play Musik, Spotify und Deezer, für die zur Chromecast-Nutzung jeweils ein Premium-Abo für rund 10 Euro pro Monat erforderlich ist. Außerdem ist die Internetradio-App TuneIn sowie der Mediaplayer Plex kompatibel.

Es werden aber sicherlich sehr schnell noch weitere Dienste und somit Möglichkeiten für den Chromecast hinzukommen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Scheibe ist schon seit Anfang Oktober für ungefähr 39€ bei verschiedenen Versandhäusern bei uns verfügbar.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*